Sélectionner une page

 

Andenne, kann auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken und ist eine Stadt der Keramik und der Brunnen. Sie verfügt über verschiedene Orte, die Zeugnis ablegen von ihrer reichen Vergangenheit: das Keramikmuseum, das Museum und die Schatzkammer der Stiftskirche Sainte Begge im Herzen des alten Zentrums, und die Scladina- Grotte.

Andenne wird Sie mit seinen zahlreichen Facetten begeistern. Bei Spaziergängen und Ausflügen in die zu Andenne gehörenden Dörfer, das Naturschutzgebiet Sclaigneaux oder das reizvolle Tal des Samson gibt es viel zu entdecken: Schlösser, romanische Kirchen, große Bauernhöfe, Häuser aus dem bekannten Blaustein, idyllische Landschaften u. v. m.

Die lokale Folklore und die zahlreichen Veranstaltungen, bei denen Geselligkeit und Vergnügen für die ganze Familie im Mittelpunkt stehen, spiegeln die Dynamik der Stadt wider, deren Symbol der Bär ist.

Andenne birgt viele Schätze…

Entdecken Sie diese in den Museen und an außergewöhnlichen Orten wie der letzten Tonpfeifenmanufaktur Belgiens oder der Ausgrabungsstätte von Scladina.

Die Stiftskirche und die römischen Kirchen

Die heilige Begga, Ururgrossmutter Karls des Großen, gründete, nachdem sie Witwe geworden war, im Jahr 692 in Andenne eine merowingische Abtei, zu der neben zwei verschiedenen Stadtvierteln auch sieben Kirchen gehörten. Im 11. Jahrhundert wurde das Kloster in ein weltliches Stift verwandelt. Die weltliche Leitung verlangte, dass die Anwerbung allein unter den Adligen zu erfolgen hatte. So wurde das schlichte Kloster zu einem Adelsstift, das weitgehend unter Vorherrschaft des weiblichen Geschlechts stand.

Auf belgischem Staatsgebiet gibt es zahlreiche Gehöfte, Schlösser und Mühlen.

Liebhaber der Architektur oder der Geschichte werden diese Zeugnisse unterschiedlicher Epochen zu schätzen wissen.

 

Brunnen und Skulpturen

Zahlreiche Brunnen und Skulpturen schmücken die Viertel der Altstadt: Werke berühmter Künstler oder Brunnen, die von den Hausfrauen der damaligen Zeiten benutzt wurden.

 

Natur und Wanderwege

Familienspaziergänge, Mountainbikerouten, GR-Fernwanderwege und RAVeL-Netz, “Naturbesichtigungen”: Andenne bietet Wanderern unerwartete Routen an. Es folgen einige Wandertipps.

Wanderung “Entdecken Sie das alte Andenne »

In Andenne hat es schon immer einen Lindenplatz gegeben. Früher hieß er “Lindenpromenade”, denn es handelte sich um eine große Wiese mit Lindenbäumen. Das Fremdenverkehrsamt ist in einem prächtigen Herrenhaus im Jugendstil untergebracht.

Das Gebäude wurde 1907 von dem Architekten Achille Simon, dem Sohn des damaligen Bürgermeisters, gebaut. Das heutige Rathaus war einst ein Kasino (Theatersaal). Es wurde 1871 eingeweiht und 1922 zum Rathaus.

 

Bonneville – Eine Ortschaft, für die sich ein Umweg lohnt

Dieser Ort, in dem es noch zahlreiche, über hundert Jahre alte Gebäude gibt, liegt auf einem Höhenzug des Plateaus von Condroz: es gibt eine römische Kirche, ein Schloss und zahlreiche Bauernhäuser. Wie schön es ist, derartige Kostbarkeiten der Architektur und des Kulturerbes während einer Wanderung inmitten weitläufiger, landwirtschaftlich geprägter Natur zu finden, deren Reiz noch von vielseitiger Fauna und Flora erhöht wird! Bonneville hat viele überraschende Seiten und auch seine Bewohner tragen sicherlich dazu bei, dass die Besucher gerne wiederkommen, um schöne Augenblicke zu verbringen.

Thon-Samson – Eine der schönsten Ortschaften der Wallonie

Die teilweise auf einer Anhöhe liegende Ortschaft Thon-Samson wird von der grünen, aus Wiesen und Dickichten bestehenden Landschaft des Samson-Tals eingerahmt. In der ganzen Ortschaft fi nden wir kleine und große Sehenswürdigkeiten, die diesem Dorf mit architektonischen, städtebaulichen, touristischen und anrührenden Besonderheiten ein ganz besonderes Flair verleihen. Die aus Kalkstein erbaute Dorfmitte hat ihren Charme von anno dazumal vollständig erhalten. In diesem knapp 800 Einwohner zählenden Ort ist es ohne Bedeutung, welche der gewundenen Strassen wir entlangwandern, es fi nden sich überall vollständig erhaltene architektonische Sehenswürdigkeiten, die sich überaus harmonisch in die Schönheit der Landschaft des Flüsschens Samson einfügen.